Seiten

Mittwoch, 21. Oktober 2015

Zurück in die Zukunft I II III Fake macht die Runde !!

"Zurück in die Zukunft": Mit Hilfe des verrückten Erfinders Doc Brown reist Vorstadtteenie Marty zurück in die 50er Jahre, wo sich dummerweise seine zukünftige Mutter in ihn verliebt. "Zurück in die Zukunft - Teil II": Ein Trip Martys in die Zukunft hat allerhand unschöne Auswirkungen auf Gegenwart und Vergangenheit. Deshalb muss er noch einmal zurück in das Jahr 1955. "Zurück in die Zukunft - Teil III": Marty macht sich auf in den Wilden Westen, um von dort Doc Brown wieder in die Gegenwart zu befördern.
In den Kinos sollen alle Filme nochmal laufen. Aber wann?
Part I
Gleich im ersten Film nimmt das Team aus Robert Zemeckis und seinem Drehbuchautor Bob Gale (der als Co-Autor von Spielbergs ,1941‘ die Szene betrat und ein Leben lang den ,Back to the Future‘-Projekten – den späteren TV-Folgen bis hin zu aktuellen Computer Game-Episoden – treu blieb) die naheliegenden Zeit-Paradoxa ins Visier. Denn was kann einem passieren, der 30 Jahre in die Vergangenheit reist? Na klar, er kann verhindern, daß seine Eltern sich kennenlernen… Was allerdings fatale Folgen für das eigene Dasein hätte!
Part II
Natürlich muss man den „DeLorean“ erwähnen: den Sportwagen, den Doc Brown in eine Zeitmaschine umgebaut hat. Damit geht es jetzt 30 Jahre in die Zukunft. Zum Glück spielt der Film in den USA. So riskieren wir nicht, dass Marty McFly am 22. Oktober im Kino auftaucht und seinen Sohn sucht (den er vor einer größeren Dummheit zu bewahren gedenkt).
Part III
In der finalen Episode entpuppt sich Doc Brown als Aussteiger. Er hat sich 100 Jahre in die Vergangenheit versetzt, lebt glücklich als Schmied im Wilden Westen und verstreut das Gerücht, dass es ihn bei einem Duell erwischt hat – das wiederum im Jahr 1985 Marty veranlasst, einmal mehr in die Vergangenheit zu reisen, um „ein paar Dinge zu regeln“.


Dieser Artikel ist ein Fake!

Freitag, 16. Oktober 2015

ich dreh am Rad !!

    Die 29 Gesetze des Hamsterrades und warum sie niemandem auffallen.

    1) Akzeptiere was Andere dir sagen

    Das ist einfach. Nicht denken, nur nicken. Kann jeder.

    2) Stelle nichts in Frage

    Ähnlich leicht in der Umsetzung. Auch wenn es bereits beim ersten Gedanken nicht logisch erscheint, scheiß egal, einfach tun, auch wenn es sinnlos ist und dir gegen den Strich geht.

    3) Mach Matura oder Abitur, geh auf die Uni, bilde dich weiter – nicht weil es dich interessiert sondern weil man das halt tut

    Der Weg ist vorgezeichnet. Einfach mit allen im Gänsemarsch mithampeln. Nicht lange nachdenken, einfach eine Ausbildung starten und dann täglich auf Facebook posten wie sehr dich lernen anfuckt.

    4) Denke nicht daran etwas Grundlegendes zu verändern

    Hie und da kommen Gedanken auf, dass es das doch nicht schon gewesen sein kann und dass du dahinter kommen willst, was das ist. Vorsicht: Ignoriere diese Gedanken! Die Umsetzung könnten dich dazu bringen aus dem Hamsterrad auszubrechen

    5) Nimm dir etwas vor, mach es aber nie

    Ja, du hast einen Traum. Wichtig ist, dass du immer wieder in deinen Träumen schwelgst, es vielen Menschen erzählst aber nicht ins Handeln kommst. Handeln wäre zu anstrengend.

    6) Schimpfe über deinen Job, ändere aber nichts

    Werde nicht müde jedem zu erklären, wie Scheiße dein Job ist. Jammere gegenüber deinem Partner, deinen Freunden und natürlich bei deinen Kollegen, denke aber nie daran zu kündigen.

    7) Schau viel fern, verbringe viel Zeit auf Facebook, lies wenig

    Wichtig ist, dass du viel Reality-TV wie “Bauer sucht Frau” oder “Tausche Familie” siehst, denn das ist das echte Leben. Dann noch viel negative Nachrichtensendungen, sinnlose Bilder auf Facebook sharen und lesen auf ein Minimum beschränken und alles ist gut.

    8) Genieße nur dein Wochenende

    Du musst alle Hebel in Bewegung setzen um die Arbeitswoche zu vergessen. Alkohol und “Party Hard” ist ein gutes Mittel.

    9) Beneide die anderen, tu aber nichts um selber beneidet zu werden

    Schiele auf den Erfolg der anderen, meckere darüber aber denke dir insgeheim: Das wäre mir zu anstrengend. Das lass ich lieber.

    10) Übernimm keine Verantwortung für dich und dein Leben

    Am einfachsten ist es die Verantwortung auf den Chef, die Eltern, den Partner, die Politik, die Gesellschaft oder die heutige Zeit abzuschieben und kein Versäumnis bei dir selbst zu suchen

    11) Sag, dass es früher besser war

    Über die Großeltern machen wir uns lustig, aber selber sind wir genauso. Natürlich waren die Parties früher besser, auch die Urlaube sind nicht mehr wie früher, auch der Sex nicht und früher war alles billiger weil der Euro alles kaputt macht.

    12) Unterstütze niemand anderen weil du denkst, dass dir ja auch niemand hilft

    Denke nur an dich, schau nicht links und rechts und investiere keine Sekunde in andere Menschen, ohne dass du etwas zurück bekommst oder davon profitierst. Die Anderen tun es genauso.

    13) Gib viel Geld für Autos, Mode und Technik aus, aber drehe jeden Cent um, wenn es darum geht dich weiter zu bilden.

    Natürlich machst du Schulden für ein neues Auto, zahlst monatliche Leasingraten und gehst total gerne shoppen, weil du dir ja eh nie etwas gönnst. Da schaust du nicht so aufs Geld. Aber wenn es darum geht, dich selbst weiterzubilden, Seminare oder ähnliches zu machen um dich weiter zu entwickeln dann winkst du ab: “Das ist aber schon viel Geld….!”

    14) Sag ganz oft: “Ich bin halt so”

    Wichtig ist, dass du dir oft in Erinnerung rufst, dass du dich nichts ändern kannst. Du kannst selber nichts dagegen tun wie du bist. Weil Veränderung wäre anstrengend und risikoreich.

    15) Denke kurzfristig

    Wäge bei jeder Entscheidung ab, ob sich das ganze sofort auszahlt.

    16) Sei nicht dankbar, halte das, was wir täglich haben für selbstverständlich

    Also wirklich gut geht’s uns nicht. Ich meine diese ganzen Steuern und steigenden Kosten. Und der Staat zahlt ja auch lang nicht mehr soviel wie früher. Natürlich gibt es auf der Welt fast nur Länder, denen es noch viel schlechter geht, aber darüber wollen wir jetzt nicht reden.

    17) Lass deine Ängste über dein Leben regieren

    Verbringe sehr viel Zeit damit dir den Kopf zu zerbrechen, was alles schiefgehen kann.

    18) Wenn du auf Reisen gehst achte darauf, dass alles so ist wie zuhause

    Achte darauf, dass du dich was Essen, Kultur etc. betrifft sowenig wie möglich umstellen musst, lerne keine neuen Menschen kennen und sage stets, dass in der Heimat doch alles besser ist (Aber nur solange bist du wieder zuhause bist)

    19) Mache immer das gleiche, lerne nicht aus Fehlern

    Lerne dir eine Strategie ein und dann bleibe ein Leben lang dabei. Auch wenn du mit dieser Art und Weise scheiterst, ändere dein Verhalten nicht.

    20) Sag oft: “Das kann ich nicht”

    Eine echte Garantie etwas nicht zu erreichen ist es sich oft genug vorzusagen. Vergiss also nicht darauf dich Tag für Tag selbst zu sabotieren.

    21) Verbringe viel Zeit damit, über andere schlecht zu reden

    Du lästerst gerne über andere? Großartig, bleib dabei!

    22) Gib auf, wenn du nicht sofort erfolgreich bist

    Sieh ein, dass du nicht für Großes geschaffen bist. Das können nur die Anderen. Am besten ist, du machst alles nur halbherzig, dann ist die Chance noch größer nichts zu erreichen.

    23) Wach auf und sei schlecht gelaunt

    Egal ob es regnet oder die Sonne scheint, das wird heute wieder ein Scheiß-Tag. Vergiss nicht, das auch auf Facebook zu posten, damit es alle wissen.

    24) Umgib dich mit Menschen, die dich runterziehen oder zu denen du nicht aufschauen kannst

    Dein Freundeskreis hat einen starken Einfluss auf dich. Achte darauf, dass niemand in deiner Gegenwart ist, der besser ist als du oder von dem du etwas lernen kannst.

    25) Warte auf den richtigen Zeitpunkt

    Solltest du dich aufgerafft haben etwas zu verändern, dann warte bis der Zeitpunkt richtig ist. Es zahlt sich aus, dein ganzes Leben auf die richtige Gelegenheit zu warten, auch wenn sie nie kommt.

    26) Setze dir keine Ziele, weil du nicht enttäuscht werden willst

    Das Problem mit Zielen ist: Was ist wenn du sie nicht erreichst? Nein du bist kein Pessimist. Du bist nur realistisch und willst kein Träumer sein. Daher bevor du dich selbst enttäuscht, lass das mit den Zielen und erwarte stets das Schlechteste.

    27) Schieb alles vor dir her

    Ein ganz wichtiges Gesetz. Morgen ist auch noch ein Tag. Das kann warten…

    28) Erschaffe nichts Bedeutendes

    Hüte dich davor etwas zu tun, das für dich oder andere Bedeutung hat. Es könnte deine Leidenschaft entfachen!

    29) Vergiss alles was du gerade gelesen hast und lebe weiter wie bisher

    Wie in “Men in Black” solltest du dich “Blitz-Dingsen” und diesen Artikel vergessen!
     

Dienstag, 6. Oktober 2015

Die Veganer-Lüge - Vleischsalat?

Viele haben den Film gesehen. Und der Junge ist wirklich Gefühlvoll.
Er identifiziert die Tiere mit sich selbst. Würde man ihn schlachten,
wenn man ihn essen will?
Und die Mutter geht auf ihn ein. Nein, er muss keine Tiere essen.
Sie sieht sein Gewissen. Und will ihn nicht durch Gewalt zu etwas zwingen.
Das ist schön!
Jetzt benützen Menschen, die das essen von Tieren ablehnen dieses Video um uns
eine Botschaft zu senden.

 Welche?

ich soll das so sehen wie der Junge. Nun, tue ich aber nicht!   Und gut ist!  Was dagegen? Nein!

video
jeder prüfe sein eigenes Tun; dann wird er seinen Ruhm für sich behalten, und den anderen damit in Ruhe lassen;

Veganismus  aus wiki

"Veganismus ist eine aus dem Vegetarismus hervorgegangene Einstellung sowie Lebens- und Ernährungsweise. Vegan lebende Menschen meiden entweder zumindest alle Nahrungsmittel tierischen Ursprungs oder aber jegliche Nutzung von Tieren und tierische Produkte insgesamt.[1] Ethisch motivierte Veganer achten zumeist auch bei Kleidung und anderen Gegenständen des Alltags darauf, dass diese frei von Tierprodukten und Tierversuchen sind.[2][3][4]
Vegan lebende Menschen nennen als mögliche Motive für ihre Lebensweise Argumente aus den Bereichen TierethikTierrechteTierschutzUmweltschutz,GesundheitVerteilungsgerechtigkeitWelternährungsproblematik oder religiöse und/oder herrschaftskritische Ansätze."

/aus Vegan leben, ganz schlecht!=>Mittlerweile gibt es Studien, die die Gesundheitsvorteile vegetarischer und veganer Ernährung nachweisen — angeblich. Das Problem ist nur, daß es sich dabei um Beobachtungsstudien handelt. Diese Art von Studie kann nur Wechselwirkungen aufzeigen, aber keine Ursachen. Vegetarier sind wahrscheinlich im Schnitt gesünder als Mischköstler, weil sie mehr auf ihre Gesundheit achten, weniger rauchen und sportlicher sind. Diese Gesundheit hat nichts damit zu tun, daß sie tierische Produkte meiden.
Manche Veganer lügen und verbreiten Furcht, um ihre Meinung durchzusetzen
Propaganda wirkt am besten, wenn sie mit den Ängsten der Masse spielt. Kennt ihr das:
“Fleisch, Eier und andere tierische Produkte wie gesättigte Fettsäuren und Cholesterin sind schädlich”?
Tatsächlich gibt es aber keinen einzigen klinischen, wissenschaftlich korrekt durchgeführten Beweis, daß das der Fall ist.
Hier muß natürlich der Hinweis auf die China-Studie erfolgen. Sie ist so was wie die Bibel der Veganer und “beweist” scheinbar, daß vegane Ernährung die einzig gesunde ist.
Sehen wir uns mal die China-Studie näher an. Zuerst mal fällt uns auf, daß sie nicht nach dem höchsten wissenschaftlichen Standard (randomisiert, kontrolliert) durchgeführt wurde. Sie ist eine Beobachtungsstudie eines Wissenschaftlers, der mal eben schnell alle Daten unter den Tisch fallen ließ, die seine (vegane) Sichtweise wiederlegten.
Die China-Studie ist mittlerweile mehrfach widerlegt worden. Sehr gute, verständliche Artikel finden sich beispielsweise hier und hier.
Außerdem kam vor einiger Zeit eine neue Studie aus China heraus, die die “Ergebnisse” der China-Studie widerlegte. Die neue Untersuchung bewies, daß der Verzehr von rotem Fleisch Männern half, die Wahrscheinlichkeit von Herzkreislauferkrankungen zu senken. Bei Frauen bewirkte der Verzehr roten Fleisches ein niedrigeres Krebsrisiko.
Vegane Ernährung wirkt vielleicht kurzfristig, aber aus anderen Gründen
Natürlich gibt es haufenweise Berichte von Menschen, die über sehr positive Wirkungen veganer Ernährung berichten. Das glaube ich durchaus. Ich glaube nur nicht, daß diese Effekte mit der Vermeidung tierischer Produkte zu tun haben, sondern weil sie den Menschen aufmerksamer machen, was er in sich hineinschaufelt: Zucker, künstliches “Essen”, industriegefertigte Öle, Transfette. Bewußtes Essen ist ein großer Schritt in Richtung natürliche Gesundheit.
Sehr oft empfehlen vegane Bücher und Seiten auch Sport und die Beendigung anderer Laster, wie beispielsweise das Rauchen. Gute Ratschläge!
Meine eigene Erfahrung mit dem veganen Lebensstil hat mir gezeigt, daß das Weglassen aller tierischer Produkte aus der Nahrung ungesund ist — und die überwältigende Mehrheit meiner Klienten und Schüler stimmt mir zu — weil sie ähnliche Erfahrungen gemacht hat.
 Veganer Gefahr, als Öko-Faschisten abgestempelt zu werden, wenn wir eine Diskussion über dieses Thema anfangen. Also erteile ich stillschweigende Absolution.  



den "Wie Geflügelsalat" von Heirler gekauft und der war auch sehr lecker und auch bio - aber für meinen Bedarf doch ein bisschen teuer (2.99€ für 160g).
Also habe ich mich an eine Nachbaute gemacht - und siehe da, das Ergebnis war sogar noch leckerer!! *OMNOMNOM* So wahnsinnig gut! Dabei hasse ich normalerweise Curry!
Das Rezept ist recht variabel. Also nicht verzweifeln, wenn Ihr von den Zutaten was nicht dahabt , im Anschluss stehen noch Variations- und Modifikations-Möglichkeiten und man kann auch einfach frei improvisieren.

Wir haben hier die Komponenten Brat-Räuchertofu - Currysauce - Früchte.
  • 250g Räuchertofu erst in relativ schmale Scheiben und dann in dünne Streifen schneiden
  • mit  1EL Öl (z.B. Raps-) knusprig von allen Seiten anbraten
  • in der Zwischenzeit 80ml kaltgepresstes Rapsöl zusammen mit
  • 1 gr. EL Senf
  • 1.5TL Salz
  • 1-2TL (Thai-)Curry
  • optional 2 Dosierlöffelchen Stevia (oder anderes Süßungsmittel)
  • wers besonders scharf mag, noch ein paar Umdrehungen frisch gemahlenen Pfeffer
  • 3EL Balsamico Bianco
  • 1 gr. EL Flohsamenschalen
  • 350ml Sojamilch (andere Pflanzenmilch empfiehlt sich hier mangels Lecithin und Protein nicht so gut) und
  • 4-5EL Zitronensaft gründlich via Pürierstab durcharbeiten - das wird dann alsbald dank dem Flohsamenschalen und der Öl-Sojamilch-Emulsion schön ein bisschen eindicken
  • dann 2 Äpfel entkernen und in kleine Würfel schneiden und zusammen mit der Currysauce, dem Brattofu und
  • 250-300g Ananas und Ananassaft vermischen - ich nehme aus Bequemlichkeits- und Kostengründen ungezuckerte Ananas aus der Dose (z.B. von Edeka) - frische ist natürlich noch besser
 Das Ganze ist zudem noch richtig gesund
ah ja klar! 
omega3-Fettsäuren, Vitamin E und Kaus dem Rapsöl, ProteinCalcium und Eisen aus dem Tofu, diverse sekundäre Pflanzenstoffe aus den Gewürzen und dem Senf, Vitamin C (das die Aufnahme von Eisen begünstigt) aus Apfel, Ananas und Zitronensaft, Ballaststoffe aus den Flohsamen...

Wer keine Flohsamenschalen parat hat, kann es auch mal mit Johannisbrotkernmehl als Verdickungsmittel versuchen - oder es zur Not einfach ganz weglassen.
Mein Freund (ein Ex-Schlachter) meinte, Geflügelsalat wird sonst auch mit Orangen und deren Saft gemacht, statt Ananas und Erbsen würden dem teils auch hinzugefügt werden. Das passt sicher auch gut.
Auch probieren will ich es mal mit Kala Namak statt normalem Salz für ein bisschen Ei-Geschmack.

Der Vleischsalat passt gut aufs Brot oder Brötchen, aber ich esse ihn am liebsten pur!^-^
Die Sauce kann man sicher auch toll anderweitig einsetzen.

Donnerstag, 1. Oktober 2015

Ab 1, Januar 2016 Mikrochip für alle Neugeborene? Willkommen in der Matrix!

  • (ist das Diktatur?) " Patienten werden deshalb ab dem 1. Januar 2016 vor der Operation eine entsprechende schriftliche Zustimmung abgeben müssen. Lehnen sie diese ab, wird die Operation nur noch bei lebensgefährlichen Erkrankungen möglich sein"


    Dies wird seit 2014 in Neue Welt Presse publiziert. Was aber viele Leser nicht ahnen, weil der Name so vertraut klingt: Neue WeltPresse ist ein Satiere "Blatt" 
  • Tatsächlich aber wurde ursprünglich in Italien 2014 dies publiziert worden und wurde dann 1:1 Übersetzt worden. Nervöse Menschen macht es immer noch Angst! Ist aber ein Fake!! SpiegelNetzwerk hatte allerdings auch überzeugend dazu etwas gepostet, was den Leser im Glauben ließ, das dies alles wahr ist. Dabei haben die lediglich die Möglichkeiten besprochen. Es ist der Fake des Jahrhunderts 2000:http://www.mimikama.at/.../mikrochip-fr-alle-neugeborene.../ . 
    http://www.spiegel.de/.../funkchips-im-arm-das-implantat...
    In der Frankfurter wurde berichtet, das dies in einer Schwedischen Firma schon praktiziert wird, das man solch ein Inplatat bekommt.http://www.faz.net/.../chips-unter-der-haut-bio-hacking...



RFID-Chip-Implantat bald für alle Pflicht? Oder Gerüchteküche Schwindel? 


Seit Monaten kursieren Gerüchte im Internet, dass angeblich bald alle Menschen in den USA, so einen Chip implantiert kriegen müssen. Angeblich muss das heute schon jeder, der in den USA in einer Krankenversicherung ist. Ebenso angeblich alle Verbrecher und Soldaten. Angeblich soll das auch in Europa flächendeckend bald eingeführt werden. Aber NIE (was ich gesehen habe) gab es eine zuverlässige Quelle zu diesen Aussagen. Warum? 

Was aber ist wirklich dran? Welche zuverlässigen Quellen gibt es? (keine Blogs, keine Klatschpresse, keine verschwörungstheroretischen Seiten, keine Mutmaßungen, Foren, Gerüchte oder Meinungen.) 

Das heißt, jede Aussage muss nachprüfbar sein. (wie z.B. vor Gericht) 
Wer etwas aussagt, muss es gleichtzeitig durch Quellenangabe belegen. 

Zuverlässige Quelle = Bezeichnung des Gesetzestextes, in dem man es nachlesen kann. Gerne auch seriöse Zeitungen wie NY-Times, Die Zeit, Tagesschau usw... (nicht Bildzeitung etc.) 

Die Gesetze HR3200, HR4872 z.B. sagen es nicht aus. (!) Wer das Gegenteil behauptet, sollte sie vorher SELBST gelesen haben! 

Wer das nicht kann, möge bitte schweigen. Bitte keine Punktejäger, LangeweileHaber usw.. Es geht um die Nachprüfbarkeit. Ich habe keine vertrauliche Quelle gefunden. 

Offb 13,16 Und es macht, dass sie allesamt, die Kleinen und Großen, die Reichen und Armen, die Freien und Sklaven, sich ein Zeichen machen an ihre rechte Hand oder an ihre Stirn und dass niemand kaufen oder verkaufen kann, wenn er nicht das Zeichen hat. 


Beste Antwort: 

Dieses Gerücht ist so schön doof das ich drauf antworten muss^^, die Legende mit den Chips ist uralt und immernoch genau so schwachsinnig wie vor 10 Jahren ( mitlerweile eigentlich noch schwachsinniger wenn man bedenkt das fast jeder Mensch ein Handy besitzt). 

Das lustige ist das die wenigsten Menschen überhaupt wissen wo überall RFID´s benutzt werden, das es unmöglich ist einen passiven RFID aus größere Entfernung auszulesen ( es geht hier um wenige cm), das ein aktiver RFID ziemlich groß ist und eine Batterie benötigt (was das heimliche IImplantieren eher unmöglich macht ^^). 

Hinzu kommt das meistens von RFID´s geredet wird wenn Verichips gemeint sind deren Herstellung und Verkauf 2010 eingestellt wurde. usw... 

Alles in allem im Zeitalter von facebook, Handys und Kaffetassen mit GPS eine saublöde idee. 
Quelle(n): 
http://www.instructables.com/id/RFID-The... 
http://de.wikipedia.org/wiki/VeriChip 
http://de.wikipedia.org/wiki/RFID#Techni... 




  • lies auch 
  • http://wasderbuergersoliest.blogspot.de/2015/04/ich-habe-den-leichnam-von-jesus-gefunden.html